Informationsüberlastung durch E-Mails – Ein Modell der Auslöser

TitelInformationsüberlastung durch E-Mails – Ein Modell der Auslöser
MedientypConference Paper
Jahr d. Veröffentlichung2012
AutorenKammerer, S., Hetzenecker, J., Sprenger, S. & Amberg, M.
KonferenzMultikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI)
PublisherTagungsband der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI)
KonferenzortBraunschweig, Germany
Zusammenfassung

In diesem Artikel wird, basierend auf den etablierten Modellen von Dabbish und Kraut sowie Franz, ein Modell zur Darstellung der Auslöser von Informationsüberlastung durch E-Mails abgeleitet. Die Ausgangsmodelle werden um zusätzliche Auslöser erweitert, welche im Rahmen einer Literaturanalyse hochrangiger IS Journals und IS Conferences identifiziert wurden. Das entwickelte Modell beinhaltet 14 divergierende Ursachen für die Informationsüberlastung durch E-Mails in den Kategorien „Merkmale der Informationen“,
„Technische Merkmale“ und „Persönliche Merkmale“. Darüber hinaus beeinflussen die vier Moderatorvariablen „Alter“, „Geschlecht“, „E-Mail-Client“ und „Zugangsart“ die Wirkung der Auslöser auf die Informationsüberlastung durch E-Mails. Zur späteren Validierung des Modells wurden für die Variablen entsprechende Konstrukte identifiziert bzw. abgeleitet.

URLhttp://digisrv-1.biblio.etc.tu-bs.de:8080/docportal/servlets/MCRFileNodeServlet/DocPortal_derivate_00027818/Beitrag246.pdf;jsessionid=133C5163551F920F643FC59FC8BF4C36